Wir reichen mal weiter:

Blog.

Neue Titel für Blogbeitrag mit Verzeichnis

Weshalb Unternehmen bei Elektro-Firmenwagen vorsichtig sein müssen

Von Dennis Völzke

Viele Unternehmen, die auf ihren CO2-Fußabdruck achten, setzen auf E-Autos in ihrem Fuhrpark. Wichtig zu wissen: Das Laden an öffentlichen Ladesäulen kann ein Cyberrisiko darstellen.

Wir erklären, weshalb Ladesäulen für Hackerangriffe attraktiv sind und worauf Unternehmen achten sollten, um das Risiko zu minimieren.

Inhaltsverzeichnis

1. Firmen setzen auf Elektroautos
2. Ladesäulen stellen Cyberrisiko dar
     > physische Angreifbarkeit
     > mangelnde Protokollsicherheit
     > unzureichende Backend-Sicherheit
     > unsichere Ladekarten
     > veraltete Software
3. Tipps für Unternehmen: Ladesäulen sicher nutzen
4. So können IT-Dienstleister unterstützen
5. Neue Headline

Firmen setzen auf Elektroautos

Diese Zahl ist ziemlich eindrucksvoll: Der Anteil von Firmenwagen an allen in Deutschland neu zugelassenen Elektroautos lag nach Angaben des Verbands der Automobilindustrie (VDA) im Jahr 2023 bei 44,8 Prozent. Ableiten lässt sich daraus, dass Unternehmen als ein wichtiger Treiber für klimaneutrale Elektromobilität zu verstehen sind.

Zu verdanken ist dieser Umstand vermutlich vorrangig den staatlichen Förderungen, die die Ergänzung des Firmen-Fuhrparks durch E-Autos besonders attraktiv machen. Aber auch die Tatsache, dass sich immer mehr Unternehmen um Nachhaltigkeit und eine Verringerung des eigenen CO₂-Fußabdrucks bemühen, verleiht der Elektromobilität den nötigen Antrieb und beschleunigt den Übergang zur modernen und umweltfreundlicheren Fahrzeugflotte.

Es gibt dabei allerdings ein Problem, dass Unternehmen vermutlich nicht auf dem Schirm haben, aber eigentlich zwingend beachten sollten: Experten warnen, dass das Laden an einem Großteil der öffentlich verfügbaren Ladesäulen ein Cyberrisiko darstelle – und dadurch zu einem Stolperstein auf dem Weg zu einer grünen Zukunft werden können!

An der Ladesäule wird elektronisch abgerechnet – das System ist nicht sicher, wie ein Hacker offenlegt. (Foto: Andreas Prost/imago)

Ladesäulen stellen Cyberrisiko dar

Fakt ist, dass Ladesäulen für Elektrofahrzeuge technologisch ausgefeilter sind, als es bei der schnöden Benzin- oder Diesel-Zapfsäule an der nächstgelegenen Tankstelle der Fall ist. Meist sind die Ladestationen nämlich mit einem Netzwerk verbunden, um beispielsweise die Fernsteuerung und -überwachung sowie die Abrechnungsdienste zu ermöglichen. Und genau das ist der Grund dafür, dass sie auf das Radar von Hackern rücken.

Die Rechnung dabei ist ziemlich simpel: Je mehr Elektrofahrzeuge es gibt, desto interessanter werden Ladesäulen als potenzielles Angriffsziel. Die Ladestationen sollen als Einfallstor dienen, um darüber Zugang zu sensiblen Daten zu erlangen. Hierbei kann es sich zum Beispiel um Fahrzeug- und Benutzerinformationen handeln. Im schlimmsten Fall kann so ein Diebstahl von sensiblen Daten zu einem massiven Sicherheitsvorfall in Unternehmen führen.

Tatsächlich geben Sicherheitsfachleute schon seit Jahren immer wieder Warnungen heraus, in denen sie mangelnde Sicherheitsmaßnahmen bei Ladesäulen kritisieren. Wir haben uns diese Warnungen angesehen und stellen in den folgenden Abschnitten die fünf wichtigsten Gründe dafür vor, dass Ladesäulen ein attraktives Ziel für Cyberangriffe sind.

So können IT-Dienstleister unterstützen

Obwohl IT-Dienstleister nicht unbedingt Spezialisten für Ladesäulen sind, spielen sie dennoch eine wichtige Rolle dabei, Unternehmen in Bezug auf Cybersicherheit bestmöglich aufzustellen. Sie helfen dabei, umfassende Sicherheitskonzepte zu erstellen und mit der Umsetzung dieser Konzepte den Schutz vor unbefugtem Zugriff und Datenmissbrauch zu gewährleisten.

Auch die Experten aus dem IT-SERVICE.NETWORK bieten strategische Beratung, um Sicherheitsmaßnahmen effektiv zu planen und zu implementieren sowie um effiziente IT-Notfallpläne zu erarbeiten. Mit gezielten Schulungen trainieren die IT-Fachleute aus unserem Netzwerk zudem das Sicherheitsbewusstsein von Mitarbeitern. Diese umfassende Unterstützung hilft Unternehmen, ihre IT-Infrastruktur, einschließlich der verwendeten Ladesäulen, robust gegen Bedrohungen zu schützen und die Sicherheitskultur im Unternehmen zu stärken.

Diesen Beitrag teilen

Neue Headline

text von neue headline

FAQs

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.